Allgemein

Nun denn.
Kaum ist der Sommer in den letzten Zügen und die Sonnenanbeter haschen den übrigen Sonnenstrahlen nach, warten „sie“ wieder auf uns. Es gibt sie in jedem Ort, in vielen Schaufenstern und sonstigen zu dekorierenden Flächen. In der Post oder auch schon im Fernsehen. Während der ein oder andere noch seinen Spätsommer-Sonnenbrand kuriert, warten sie in Scharen, oft drollig, ja fast schon mit erwartendem Blick, aber stets aufwendig geschmückt, auf unser Erscheinen. Die verfrühten Weihnachtsartikel, die uns stets an den nahenden „Konsum-Gipfel“ des endenden Jahres erinnern und zuweilen unpassend wirken, wenn selbst der erste Frost noch auf sich warten lässt.

Es sind diese Überschneidungen der Jahreszeiten die vielerorts interessante Erscheinungen zu Tage fördern. Ob nun kommerziell, wie zum Beispiel die beliebten „Übergangsjacken“oder auch auf gesellschaftlicher Ebene, wenn im Herbst/Winter noch abgehärtete Naturen mit kurzen Hosen, beim gemütlichen Einkaufen anzutreffen sind. Nichtsdestotrotz wird auch dieser frühe Herbst wieder einen Winter „gebären“, der hoffentlich seinen Namen verdient und all dem vorweihnachtlichen Treiben, eine Daseinsberechtigung verschafft.

Bis dahin – viel Spaß beim frühweihnachtlichen „Spekulatius oder was auch immer“- naschen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare